1 Kollektiv, 1 Haus, 1 Dreh und das verflixte Jahr 2020